Schützenbruderschaft Boke ändert die Geschäftsordnung

Nach 16 Jahren in den Ehrenvorstand verabschiedet: Bernd Berhorst (rechts)

Bernd Berhorst nach 16 Jahren in den Ehrenvorstand verabschiedet

Am Samstag, den 02. März 2024, hielt die St.-Landolinus Schützenbruderschaft Boke ihre turnusmäßige Jahreshauptversammlung im Boker Bürgerhaus ab. 130 Jung- und Altschützen durfte der 1. Vorsitzende Tim Strunz begrüßen. Auf der Tagesordnung stand neben den Berichten der Abteilungen die Änderung der Geschäftsordnung sowie Teilwahlen des Vorstandes an.

Die größte Änderung in der Geschäftsordnung erfolgte beim Punkt „Mitgliedschaft für Frauen“. Hier beschloss die Jahreshauptversammlung mit einer überwältigenden Mehrheit, dass Frauen mit allen Rechten und Pflichten eine Mitgliedschaft in der Schützenbruderschaft erwerben können. Der 1. Vorsitzende Tim Strunz stellte dabei die Chancen dieser Änderung in den Vordergrund und warb für die Steigerung der Attraktivität der Schützen. Weitere Änderungen erfolgten im Umgang mit Beerdigungen sowie das Tragen von Schärpen bei Ausmärschen zu befreundeten Schützenbruderschaften.

Nach 16 Jahren Vorstandsarbeit konnte Tim Strunz den Zugführer Bernd Berhorst in den Ehrenvorstand verabschieden. Mit einem umfangreichen Aufgabenspektrum war Bernd Berhorst in seiner Rolle vertraut und führte in vorbildlicher Art und Weise den Ost-Zug der Bruderschaft an.  Sein Nachfolger wird der bisherige Gruppenführer Markus Wesseler. Neu im Vorstand der Boker Schützen ist Christoph Heinrichsmeier als Gruppenführer sowie Frank Jürgensmeier als Beisitzer für die Platzmajore. Abschließend berichtete Tim Strunz über den bevorstehenden Schützenausflug zum Zementwerk von Heidelberg Zement in Geseke sowie über den Einkehrtag am 17. März, bei dem im Boker Pfarrheim der Staatssekretär Daniel Sieveke von der CDU einen Vortrag halten wird.

Weitere Beiträge

Neuigkeiten

Schützenfest Boke 2024

Liebe Schützenbrüder und ‑schwestern,liebe Boker Mitbürger und Gäste aus nah und fern, kaum zu glauben, dass es schon wieder so weit ist, hat man doch das Gefühl, dass das Jahr

mehr lesen »